UNESCO Weltnaturerbe

Wattenmeer

Die UNESCO hat im Sommer 2009 das Deutsche Wattenmeer in die Liste des Welterbes aufgenommen. Das gesamte Wattenmeer gehört jetzt mit anderen weltberühmten Naturwundern, wie zum Beispiel der Grand Canyon in den USA, zum Weltnaturerbe. Das Wattenmeergebiet hat eine Gesamtgröße von 11.500 Quadratkilometern und eine Länge von ca. 500 Kilometern. Im Deutschen und Dänischen Wattenmeer sind ausgewiesene Nationalparks zu finden.

Für die Aufnahme in die Liste des Welterbes wurden von der UNESCO drei Kriterien vorgegeben. Das heißt, das Wattenmeer besitzt bezüglich der geologischen und ökologischen Prozesse sowie auch bezüglich seiner Bedeutung für die Erhaltung der biologischen Vielfalt eine weltweit herausragende Bedeutung. Die etwa 10.000 Jahre alte Landschaft des Wattenmeeres wird permanent von den Meeresgezeiten neu modelliert. An die ständig wechselnde Meereslandschaft passen sich ständig Pflanzen und Tiere an. Mindestens 10.000 Arten von Pilzen, Organismen, Pflanzen und Tiere leben hier. Im Frühjahr und Herbst findet man einen unglaublichen Vogelzug mit ca. zwölf Millionen Vögeln, die im Wattenmeer eine Pause einlegen. Das Wattenmeer der Nordsee gehört zu den Kronjuwelen der Ozeane.